Titelbild-Unterspritzen-Welche-Falten-durch-Unterspritzen-behandelt-werden-koennen

Unterspritzung – Wirkstoffe und Anwendungsgebiete

Beim Unterspritzen hast du die Wahl zwischen zwei Wirkstoffen: Botox (Botulinumtoxin) und Hyaluronsäure. Wo liegen die Vor- und Nachteile der jeweiligen Wirkstoffe? Wie sieht es mit den Anwendungsgebieten aus? Und was solltest du sonst noch beachten? Diese Fragen beantworten wir im folgenden Abschnitt.

Soll ich mich unterspritzen lassen?

Grundsätzlich empfiehlt sich eine Unterspritzung erst, wenn bereits die ersten Fältchen sichtbar sind. Dann ist dein Erscheinungsbild altersentsprechend, auch wenn durch die Behandlung natürlich die sichtbaren Zeichen der Hautalterung minimiert werden.

Es gibt allerdings Ausnahmen. Für Frauen und Männer mit einer stark ausgeprägten Mimik ist es sinnvoll, früher zu beginnen. Fältchen und Falten entstehen nämlich zuerst dort, wo die Haut besonders häufig »geknautscht« wird. Das führt zum Beispiel zu Linien auf der Stirn.

Bei den sogenannten »Lachfältchen«, auch bekannt als »Krähenfüße, sind die Ursachen sogar namensgebend. Auf dein strahlendes Lachen möchtest du natürlich nicht verzichten. Glücklicherweise gibt es ja Mittel und Wege, um dessen ungünstige Einflüsse abzumildern.

Eine Botox-Injektion hemmt die Bewegungsfähigkeit des behandelten Muskels. Er entspannt sich, was bereits zu einer Glättung der Fältchen führt. Da du den Muskel anschließend vier bis sechs Monate nicht bewegen kannst, verhindert eine solche Behandlung auch die Entstehung weiterer Fältchen.

Wenn du ein schmales Gesicht hast, das zu tiefen Nasolabialfalten neigt, kommt ebenfalls eine Unterspritzung infrage.

Ab einem Alter von dreißig Jahren empfiehlt sich auch nach einer starken Gewichtsabnahme, die im Gesicht sichtbar wird, eine solche Behandlung. Falls du über vierzig bist und Gewicht verloren hast oder mehr als zehn Kilo abgenommen hast, ist der Gewichtsverlust immer deutlich im Gesicht zu sehen.

Neben optischen gibt es auch medizinische Gründe für eine Botoxbehandlung: Sie wird bei chronischem Spannungskopfschmerz und Migräne eingesetzt.

Im Alter von sechzig oder mehr Jahren ist unter Umständen eine invasivere Maßnahme, also ein Lifting, sinnvoll. Das hängt aber vom individuellen Erscheinungsbild ab. Sprich darüber am besten mit einer Fachfrau oder einem Fachmann.

Welche Areale lasse ich unterspritzen?

Illustration von Arealen für eine Unterspritzung mit Botox

Titelbild-Botox-Welche-Falten-mit-Botox-behandelt-werden-koennen
Diese Bereiche des Gesichts eignen sich für eine Behandlung und Unterspritzung mit Botox.

Illustration von Arealen für eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure

Titelbild-Hyaluronsaeure-Welche-Falten-mit-Botox-behandelt-werden-koennen
Diese Bereiche des Gesichts eignen sich für eine Behandlung und Unterspritzung mit Hyaluronsäure.

Gegen Stirnfalten und die Zornesfalte sind Botox und Hyaluronsäure gleichermaßen geeignet. Eine Injektion mit beiden Wirkstoffen ist besonders effektiv und bietet sich daher bei tieferen Falten an.

Die Nasolabialfalte wird ausschließlich mit Hyaluronsäure unterspritzt. Auch gegen hängende Mundwinkel, Lippenfältchen und das sogenannte »Pflastersteinkinn« ist Hyaluron das Mittel der Wahl. Die Anwendung von Botox führt hier unter Umständen zu einer Einschränkung der Lippenbewegung.

Krähenfüße und »Bunny Lines« werden besser mit Botox unterspritzt. Bei senkrechten Augenfältchen ist eine Hyaluronunterspritzung nur bei sehr tiefen Falten sinnvoll.

Die Tränenrinne und die Nase werden, wenn überhaupt, nur mit Hyaluronsäure behandelt. Beide Wirkstoffe sind jedoch nur eingeschränkt zu empfehlen. In der Trännenrinne kann Hyaluron wandern und Tränensäcke verstärken. An der Nase verläuft ein großes Gefäß, sodass beim Spritzen starke Blutungen drohen.

Wie bereite ich mich auf die Unterspritzung vor?

In den Tagen vor deinem Termin solltest du keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen. Dazu gehört der Wirkstoff Acetylsalicylsäure, der in Präparaten wie ASS und Aspirin enthalten ist.

Weise deinen Arzt oder Heilpraktiker im Vorgespräch darauf hin, wenn du Blutverdünner einnimmst. Eventuell ist es möglich, in den Tagen vor dem Unterspritzen auf die Einnahme zu verzichten. So reduzierst du das Risiko von Blutungen.

Verzichte zehn Tage vor der Injektion auf Präparate mit hochdosiertem Vitamin C, Ginko und Arnika, außerdem auf Besuche im Solarium und Sonnenbäder. Bei Sonnenbrand sollte nicht unterspritzt werden, die Haut ist dann sehr empfindlich.

Wie beuge ich Schmerzen beim Unterspritzen vor?

Die Schmerzintensität beim Unterspritzen ist von verschiedenen Faktoren abhängig. So verspüren Personen mit dickerer Haut weniger Schmerzen als solche mit dünner Haut. Das allgemeine Schmerzempfinden ist zudem von Mensch zu Mensch verschieden.

Das Injektionsareal hat ebenfalls Einfluss auf die Schmerzintensität. So sind Unterspritzungen im Lippenbereich besonders schmerzhaft.

Du kannst die Schmerzintensität aber auch selbst beeinflussen. Wenn du ausgeschlafen bist, bist du weniger schmerzempfindlich. Kühle Temperaturen senken das Schmerzempfinden ebenfalls. In den Morgenstunden reagiert der Körper weniger sensibel auf Schmerzen. Während deiner Periode hingegen spürst du Schmerzen besonders intensiv. Bedenke diese Aspekte, wenn du deinen Termin vereinbarst.

Was sollte ich vor der Behandlung bedenken?

Im Vorgespräch fragt dein Arzt oder Heilpraktiker ganz genau nach deinen Wünschen und Vorstellungen. Mach dir daher im Vorfeld Gedanken darüber.

Wichtig ist, dass du konkret die Fältchen oder Falten benennst, die dich am meisten stören. Frage dich, was du von der Behandlung erwartest und welches Ergebnis du dir wünschst. Ist es okay für dich, wenn andere sehen können, dass du unterspritzt bist? Falls nicht: Weise darauf hin, dass du ein ganz natürliches Ergebnis möchtest.

Wie du den richtigen Arzt für deine Unterspritzung oder Schönheits-OP findest, verrate ich dir hier.

Auch dein Budget will genau überlegt sein. Wie viel Geld möchtest du investieren und was lässt sich mit diesem Betrag umsetzen?

Was eine Unterspritzung in etwa kostet, findest du unter folgenden Beiträgen Botox und Hyaluronsäure.

Auch die Nachsorge sollte schon vorher bedacht werden. Bei uns findest du Tipps und Spezialpflege zum Thema Unterspritzung!