Vorher – Nachher Fotos einer Gesichtsbehandlung mit Botox und Hyaluronsäure

In diesem Beitrag möchten wir dir am Beispiel von Sandra mit Hilfe von echten Fotos die Behandlung des Gesichts mit Botox und Hyaluronsäure erklären. Vielen Dank fürs Mitmachen, Sandra! Falls Du vorher mehr über die Behandlungsarten erfahren möchtest, lies gerne unsere Artikel zur Unterspritzung, Botox, Hyaluronsäure oder der richtigen Nachpflege.

Was sind die Ziele der Patientin für die Behandlung?

Sandra ist 36 Jahre alt und wünscht sich ein natürliches und frisches Aussehen. Gemeinsam bespricht sie mit der Ärztin, in welchen Arealen hierfür welche Behandlungsarten in Frage kommen. Sie folgt dem Rat der Ärztin, dass eine Behandlung der Nasolabialfalte mit Hyaluronsäure und der Stirnpartie und Zornesfalte mit Botox ihren Wunsch unterstützen.

LINKS das Gesicht vor der Behandlung;
RECHTS die Areale für eine Unterspritzung mit Botox (grün) und Hyaluronsäure (lila)

Wie läuft die Behandlung ab?

Nachdem wir die zu behandelnden Areale besprochen haben, kommt Sandra in unsere Praxis. Zu Beginn steht das Aufklärungsgespräch, in dem ihr noch einmal genau das Vorgehen der Unterspritzung mit Botox und Hyaluronsäure und deren Risiken und Nebenwirkungen erklärt wird. Dabei geht eine gute Ärztin immer auch auf die Wünsche der Patientin ein. Was für Ergebnisse sind bei ihrem Hauttyp zu erwarten? Gibt es wichtige Faktoren, die sich auf die Behandlung auswirken können – hat die Patientin zum Beispiel in letzter Zeit Blutverdünner genommen oder ernährt sie sich vegan, was ebenfalls die Blutverdünnung führen kann? Vielleicht hat Sandra auch noch Fragen bevor die Behandlung losgeht?

Nachdem alle Fragen geklärt sind, startet die Behandlung. Zunächst schminkt Sandra ihr Gesicht ab. Dann werden alle zu behandelnden Areal desinfiziert. So kann die Unterspritzung beginnen. Die Patientin unterspritzt zunächst die Nasolabialfalte und anschließend die Stirnareale. Während der Behandlung nutzt die Patientin eine spezielle Atemtechnik gegen die Schmerzen. Sie atmet beim Einstich tief in den Bauch ein und bei Injektion langsam wieder aus.

Wie gehen wir mit besonderen Schwierigkeiten der Behandlung um?

Für die Behandlung von Sandra beachten wir besonders zwei Herausforderungen. Sandra hat einen rötlichen Hauttyp (eher empfindliche Haut) und sie ernährt sich vegan. Dadurch steigt tendenziell das Risiko für leichte Blutungen und das kann im Anschluss an die Behandlung verstärkt zu blauen Flecken, Rötungen und Schwellungen führen. Außerdem zu beachten ist, dass die unerwünschten Hauterscheinungen auch mal 1-2 Tage nach Unterspritzung sichtbar werden können. Hier kommt das After Treatment Intensive Care zum Einsatz. Wir verwenden es bei allen unseren Unterspritzungen mit Botox und Hyaluronsäure, weil es den „Nebenwirkungen“ einer Behandlung sehr gut vorbeugt.

LINKS das Gesicht direkt nach der Unterspritzung;
RECHTS das Gesicht wenige Minuten später, nachdem es mit dem After Treatment Intensive Care behandelt wurde.

Wie sehen die Ergebnisse der Unterspritzungen aus?

Wir werden euch hier Vorher-Nachher Fotos der behandelten Areale für die Unterspritzung mit Botox und die Unterspritzung mit Hyaluronsäure zeigen, damit ihr die Ergebnisse bildlich nachvollziehen könnt. Die „Nachher“-Fotos sind vor der Behandlung und nach 14 Tage nach der Behandlung entstanden. Das wichtigste für uns jedoch ist, dass Sandra mit den Ergebnissen sehr zufrieden ist.

Areal 1: Stirn + Zornesfalte

OBEN die Stirn vor der Behandlung mit Botox;
UNTEN die Stirn 14 Tage nach der Unterspritzung

Im Foto vor der Behandlung sieht man leichte stehende Falten auf der Stirn und besonders die beiden Zornesfalten. 14 Tage nach der Behandlung sind bei Sandra keine Rötung, blaue Flecken, Schmerzen und Reizungen zu entdecken. Das Hautareal wirkt geglättet, bleibt im Bereich der Querfalten und der Zornesfalten natürlich und beweglich. Die Querfalten wurden bei Sandra nur mit Botox behandelt, bei der Zornesfalte wurde zusätzlich etwas Hyaluronsäure unterspritzt. Durch die Botoxbehandlung wurden zudem die Augenbrauen an den Außenseiten leicht angehoben.

Areal 2: Nasolabialfalte

OBEN die Nasolabialfalte vor der Behandlung;
UNTEN die Nasolabialfalte 14 Tage nach der Behandlung

Die Nasolabialfalte wurde mit Hyaluronsäure behandelt. Dabei ist wichtig, dass gute Behandlerinnen die Falte auffüllen, aber nie überspritzen. Denn es ist wichtig, dass das Gesicht natürlich bleibt und sich zum Beispiel beim Lachen weiterhin eine Falte bildet. Ebenso sieht man auf dem unteren Foto 14 Tage nach der Behandlung, dass die Grübchen geblieben sind und die Hyaluronsäure nicht nach oben oder unten gewandert ist. Da hier kein Botox zum Einsatz kam bleibt ebenfalls das volle Bewegungsmaß erhalten. Schließlich hat auch bei dieser Behandlung die richtige Nachpflege unterstützend dazu beigetragen, dass es zu keinen blauen Flecken, keiner Schwellung und keiner Reizung kam.

Das gesamte Gesicht

LINKS, das Gesicht vor der Behandlung;
RECHTS, das Gesicht 14 Tage nach der Behandlung

Nach 14 Tagen, sieht Sandra bei genauen Hinsehen wacher und erholter aus. Die Behandlung wird sich besonders dann bemerkbar machen, wenn Sandra unter Stress steht, aber sich ihr Gesicht in solchen Situationen nicht gravierend verändert, sie also nicht müde oder kaputt aussieht. Im oberen Areal sind Bewegungen möglich, aber durch die Wirkung des Botox eingeschränkt. Das sorgt dafür, dass unterbewusste Bewegungen wie böses Gucken, das Hochziehen der Stirn bei Müdigkeit oder das verstärkten Zusammenkneifen der Augen bei blendendem Licht unterdrückt bleiben. Durch die Behandlung der Nasolabialfalte fallen die Schatten im Mundbereich anders. So wirken die Wangen höher und die Gesichtsform insgesamt schmaler.

Wie ist die Prognose der Behandlung?

Eine weitere Behandlung wird in diesem Alter an der Nasolabialfalte bis zu zwei Jahre halten zu empfehlen ist jedoch die Weiterverwendung der Nachpflege 2-3 Mal die Woche. Die Zornesfalte kann nach ca. sechs Monaten wieder behandelt werden, da sich das Botox bis dahin vollständig abgebaut hat. Im besten Fall hat Sandra sich durch die unterdrückende Wirkung des Botox die Bewegungen abgewöhnt, welche vorher die Faltenbildung verstärkt haben. Dann können die Ergebnisse der Stirn noch länger halten.

Wir sind der Überzeugung, dass schöne Ergebnisse nicht auf den ersten, und vielleicht auch nicht auf den zweiten Blick für Laien sichtbar sein sollten. Sie sollen der Patientin ein positives Gefühl vermitteln und ihre eigene, natürliche Schönheit unterstreichen und nicht verändern!

Und jetzt?

Du stehst noch vor der Entscheidung der Unterspritzung?

Du hast Dich bereits mit Botox unterspritzen lassen?